Frank Karl Walter Witt (Germania)

Ich beginne mit einem Auszug aus einem Brief von Rainer Maria Rilke an den jungen Dichter Franz Xaver Kappus: Prüfen Sie, ob er in der tiefsten Stelle Ihres Herzens seine Wurzeln ausstreckt, gestehen Sie sich ein, ob Sie sterben müssten, wenn es Ihnen versagt würde zu schreiben. Dieses vor allem: Fragen Sie sich in der stillsten Stunde Ihrer Nacht: Muss ich schreiben?

In vielen stillen Nächten und insbesondere in meiner dunkelsten Nacht gab ich mir die Antwort. Ja!

Mein Autorensteckbrief?

Eine weitaus größere Herausforderung als die vielen Zeilen die ich in der Vergangenheit geschrieben habe.
Wer bin ich? Was macht mich aus? 

Ich widerstehe dem inneren Drang mich zu beschreiben, mich zu erklären. Mich aus diversen Schubladen zu bedienen und zusammenzustellen.

Lerne mich über meine Gedichte  kennen und vielleicht erkenne ich mich in deinem Bild von mir wieder.



Contact Frank Karl Walter Witt

 

Sort list by: Date / Alphabet

TitleDateCategory
Champagnerleben28.02.2023Das Leben
Dem Panther29.03.2024Allgemein
Der Blick zurück21.03.2024Gedanken
Feuerpferd03.03.2023Phantasie
Gedankenrückruf 02.03.2023Gedanken
Happy Happy06.03.2024Gedanken
Im Fenster23.02.2023Sehnsucht
Im tiefen Grund24.12.2023Angst
Innehalten21.02.2023Besinnliches
Jeden Morgen31.03.2023Allgemein
König meiner Welt09.03.2024Gedanken
Mängelexemplar25.08.2023Das Leben
Prometheus22.02.2023Angst
Schwerelos25.02.2023Phantasie
Tränenkinder24.02.2023Krieg & Frieden
Unzertrennlich11.04.2024Allgemein
Unzertrennlich16.03.2023Liebesgedichte
Vergängliches Glück21.02.2023Gefühle
Was kann ich bewirken…27.02.2023Gedanken
Wortverfechter06.03.2023Allgemein

First release on e-Stories.org 21.02.2023.

All rights belong to its author. e-Stories.org is not responsible for from the author submitted content.